Kompressionsstrümpfe sollten besonders gut passen, sonst besteht die Gefahr, dass sie nur im Schrank landen. Deshalb werden nach genauem Maßnehmen ihrer Beine ganz speziell für Sie die Strümpfe maßgerecht angefertigt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie gut beim Anziehen zurechtkommen. Es gibt eine ganz tolle Anziehhilfe, mit der Sie morgens nicht ins Schwitzen kommen. Wir führen alle Kompressionsklassen in verschiedenen Ausführungen und Farben. Wir können so auch Ihren modischen Ansprüchen gerecht werden. Strümpfe mit Spitzenhaftband gehören ebenso zur Auswahl wie Kniestrümpfe und Strumpfhosen Wir beraten Sie gerne, damit Sie zufrieden sind mit Ihrer Wahl.

 
Unsere Tipps für den Sommer

Wärme erweitert die Venen. Dadurch versackt in den Beinvenen eine noch größere Blutmenge als normal. Die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes verlangsamt sich weiter und selbst gerade noch intakte Venenklappen werden undicht. Ergebnis: Die Beschwerden bei großer Hitze verschlimmern sich. In den Sommermonaten sollten Sie der Bildung eines Ödems (Wasseransammlung in den Beinen) entgegenwirken: Falls Sie Kompressionsstrümpfe oder Venenbinden benutzen, sollten sie diese regelmäßig tragen, auch wenn sie manchmal recht lästig sind.

 
Pflanzliche Venenmittel

Medikamente mit Rosskastanien-Extrakt tragen zusätzlich dazu bei, Gefäße abzudichten und eine Wasseransammlung in den Beinen zu vermindern. Für einen guten Therapieerfolg ist es wichtig, dass Sie das Präparat in ausreichender Dosis und regelmäßig über längere Zeit nehmen.

 
Kalte Bein-Duschen

Sehr angenehm ist es an heißen Tagen, die Beine kalt abzuduschen. Beginnen Sie damit an den Füßen und führen Sie den Wasserstrahl langsam aufwärts, einmal an der Außenseite, und einmal an der Innenseite der Beine. Durch den Kältereiz verengen sich die Gefäße. Dadurch versackt weniger Blut in den Beinvenen. Genauso wirkt sich Schwimmen aus, für den Venenkranken im Sommer geradezu eine Wohltat. Der beim Schwimmen auf den Beinen lastende Wasserdruck komprimiert die Venen und begünstigt damit das Abströmen des Blutes und die Funktion der Venenklappen. Die Badetemperatur sollte allerdings nicht zu niedrig sein und 18°C keinesfalls unterschreiten.

 
Im Urlaub

Urlaub am Meer ist also rundherum empfehlenswert, zumal ausgiebige Spaziergänge am Strand ebenfalls sehr gesund für Ihre Beine sind. Tropische, feuchtwarme Hitze ist für Sie wenig geeignet. Aber auch sommerliche Mittagshitze und lange Sonnenbäder in unseren Breiten sind nicht ratsam. In den Bergen können Sie durch ausgedehnte Wanderungen und venengerechten Sport ebenfalls viel für Ihre Beine tun. Außer für Patienten, die gerade eine Venenthrombose hinter sich haben, kommen auch Höhenlagen über 1000 Meter in Frage.

 
Unterwegs in Auto und Flugzeug

Die Anreise zu Ihrem Urlaubsort stellt besondere Anforderungen an Ihre Beine. Sie erreichen Ihr Ziel unbeschwert, wenn Sie durch Bewegung dafür sorgen, dass Ihre Beinvenen ausreichend entleert werden. Legen Sie bei Autofahrten mindestens alle zwei Stunden eine Pause ein und machen Sie einige kurze Venenübungen. Bei Flug- und Busreisen wählen Sie vorzugsweise einen Platz am Gang, damit Sie öfter aufstehen und einige Schritte gehen können. Am besten für Ihre Venen ist die Bahnfahrt. Hier ist es in der Regel kein Problem, die Beine hochzulegen und bei Bedarf den Gang auf und ab zu laufen. Wenn sich langes Sitzen nicht vermeiden lässt, empfehlen wir Stützkniestrümpfe, die speziell fürs Reisen entwickelt wurden.